Claudia Norz | Barockgeige

Claudia Norz studierte moderne Violine und Elementare Musikpädagogik am Mozarteum in Innsbruck bevor sie nach London zog, um sich an der Royal Academy of Music auf Historische Aufführungspraxis zu spezialisieren. 2012 schloss sie das Masterstudium Barockgeige mit Auszeichnung ab. Zu ihren Lehrern zählten Walter Reiter und Elizabeth Wallfisch. Sie nahm an Meisterklassen mit Rachel Podger und Midori Seiler teil und spielte unter Sir John Eliot Gardiner, Lars Ulrik Mortensen und Laurence Cummings. Claudia war Mitglied des European Union Baroque Orchestra 2012, mit dem sie durch ganz Europa tourte, der Académia Baroque Européenne d’Ambronay 2013 unter der Leitung von Leonardo Garcia Alarcon und erspielte sich einen Platz im The Ann and Peter Law OAE Experience 2015 vom Orchestra of the Age of Enlightenment.

Claudia konzertiert regelmäßig mit OAE, La Serenissima, Music for Awhile und Classical Opera und ist Mitgründerin der Ensembles klingzeug und Musica Poetica. Seit Oktober 2014 unterrichtet sie am Tiroler Landeskonservatorium.

  • Grau Facebook Icon
Anna Tausch | Barockcello

Fasziniert vom Spielen auf historisch nachgebauten Instrumenten und von der hintergrundinteressierten Herangehensweise an die Musik beschäftigt Anna Tausch sich seit ihrer Musikgymnasiumszeit mit Alter Musik. Diese Neugierde führte zum Barockcellostudium nach Linz zu Claire Pottinger-Schmidt, nach Berlin zu Markus Möllenbeck und nach München, wo sie 2016 ihr Masterstudium bei Kristin von der Goltz an der Hochschule für Musik und Theater mit Auszeichnung abschloss. Davor studierte sie am Konservatorium und Mozarteum in Innsbruck Blockflöte bei Ernst Kubitschek und modernes Cello bei Michael Hell.

Neben der Arbeit mit ihrem Ensemble klingzeug spielte sie mit den Barockensembles La Banda, Münchner Barocksolisten, der Akademie für Alte Musik Berlin, Radio Antiqua, Stella Matutina, Dianthus Ensemble, Tiroler Barockinstrumentalisten, Academia Jacobus Stainer u. a.

In ihrer Studienzeit war sie Stipendiatin von Yehudi Menuhin – Live Music Now e. V. Wien und Berlin. Mit Radio Antiqua war sie Teil des Ambronay Cultural Encounter Centre’s Young Ensembles Residency Program 2013.

Sie unterrichtet an Tiroler Musikschulen ihre beiden Instrumente und lebt mit ihrer Familie in Innsbruck. 

  • Grau Facebook Icon
Sofie Thorsbro Dan | Geige

Die dänische Geigerin Sofie Thorsbro Dan lebt in Berlin als freischaffende Künstlerin, hauptsächlich im Bereich der zeitgenössischen Musik.

Von 2009 bis 2012 studierte sie an The Royal Academy of Music Aarhus bei Emile Cantor und Michelle Makarski, anschließend bei Ernst Kovacic an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und absolvierte dann schließlich von 2013 bis 2015 den Master-Studiengang Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) an der Kunstuniversität Graz mit dem Klangforum Wien, den sie mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. 

Auftritte brachten sie u. a. ins Wiener Konzerthaus, Elbphilharmonie, Berliner Philharmonie sowie zu Festivals wie Wien Modern, Klangspuren Schwaz, Salzburger Festspiele, Lucerne Festival, Donaueschinger Musiktage u. a. Sofie spielt mit Ensembles wie dem Klangforum Wien, Ensemble Intercontemporain, Schallfeld Ensemble und Curious Chamber Players aus Stockholm. 

Sofie kollaborierte mit Komponisten wie Helmut Lachenmann, Simon Steen-Andersen, Olga Neuwirth, Beat Furrer, Georg-Friedrich Haas, Bernhard Lang, Gerd Kühr, Klaus Lang und mit Dirigenten wie Alan Gilbert, Susanna Mälkki, Emilio Pomàrico und Péter Eötvös.

Sie ist Mitglied und Mitbegründerin des Black Page Orchestra und Mitglied des Lucerne Festival Alumni Orchestra.

‚Äč

  • Grau LinkedIn Icon
  • Grau Soundcloud Icon
  • Grau Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon
Barbara Riccabona | Cello

Cellistin Barbara Riccabona lebt seit 2012 als freischaffende Musikerin in Wien. Sie erhielt ihre erste musikalische Ausbildung zunächst privat, dann noch während ihrer Schulzeit am Tiroler Landeskonservatorium bei Max Engel. Nach der Matura wechselte sie an die Universität Mozarteum Salzburg zu Prof. Heidi Litschauer, wo sie ein Bachelorstudium in Violoncello absolvierte, das sie 2006 mit Auszeichnung abschloss. 2004/05 verbrachte sie ein Erasmusjahr in Malmö (Schweden). Anschließend setzte sie ihr Studium an der Musikhochschule in Frankfurt am Main bei Prof. Gerhard Mantel fort, wechselte bald darauf nach Stuttgart, wo sie von 2008 bis 2010 ihr Masterstudium bei Prof. Conradin Brotbek belegte, das sie ebenfalls mit Höchstnote abschloss.

Barbara legte den Schwerpunkt in der ersten Hälfte ihrer Ausbildung zunächst stark auf das Orchester, spielte u.a. im Gustav Mahler Jugendorchester und substituierte regelmäßig im Mozarteum Orchester Salzburg. 2006 wurde sie in die Stiftung Live Music Now aufgenommen. Im Masterstudium begann sie sich intensiver mit zeitgenössischer Musik zu beschäftigen, spielte u. a. solistisch beim Cage-Festival in Waiblingen bei Stuttgart. Sie spielt mit vielen wichtigen Ensembles für Neue Musik, wie z. B. dem Klangforum Wien, Ensemble PHACE oder Ensemble Wiener Collage, bei bedeutenden Festivals wie den Salzburger Festspielen, Wien Modern, Aspekte Salzburg, Theater der Welt Mannheim, Opernfestspiele München und vielen mehr. Ein weiterer wichtiger Aspekt ihrer Arbeit liegt in der Kammermusik.

© 2018 by Vierhalbiert  | Quartett für Alte und Neue Musik. Alle Rechte vorbehalten.